Hauseingang_BB.jpg
WohnungslosigkeitHilfe für Menschen ohne Wohnung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Existenzsichernde Hilfen
  3. Wohnungslosigkeit

Hilfe für Wohnungslose

Leiterin

Frau
Ute Grajek

Tel: 03525 73 30 28
olh(at)drk-riesa.de

Klötzerstr. 35
01587 Riesa

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet wohnungslosen und obdachlosen Menschen niedrigschwellige Angebote an wie

  • Notunterkünfte/Übernachtungsheime
  • Tagesstätten bzw. Tagesaufenthalte
  • Beratungs- und Betreuungsstellen
  • Wohnheime und betreutes Wohnen
  • Erste Hilfe und ggf. medizinische Betreuung
  • Wärmestuben in der kalten Jahreszeit
  • Kältebusse in Berlin und Hamburg

Wir helfen uneigennützig

Wohnraum befriedigt nicht nur grundlegende menschliche Bedürfnisse oder bietet Schutz vor Kälte und Regen, sondern ist in unserer Gesellschaft auch eine notwendige Voraussetzung für die Sicherung einer eigenen Existenzgrundlage durch Arbeit.

Die DRK-Wohnungslosenhilfe leistet uneigennützig Hilfe. Für das DRK steht der Mensch im Mittelpunkt der Arbeit. Gemäß dem DRK-Grundsatz der Menschlichkeit ist der Umgang mit den Ratsuchenden geprägt von Wertschätzung und Respekt.

Foto: A. Kauffenstein/DRK Riesa

Welche Hilfe leistet das Deutsche Rote Kreuz?

Das Deutsche Rote Kreuz bietet nicht nur das traditionelle Angebot der Übernachtungsheime, sondern auch speziellere Hilfen wie Beratungs- und Betreuungsstellen und betreutes Wohnen.

Was kostet die Hilfe für Wohnungslose?
Die Hilfsangebote für Wohnungslose sind in der Regel kostenlos.

Wie werden die Leistungen des DRK finanziert?
Das DRK verwendet für diese Aufgabe Spendenmittel und öffentliche Gelder, soweit diese zur Verfügung stehen.

Das Angebot im Obdachlosenheim des DRK Kreisverband Riesa e.V.
Unser Heim ist eine Stätte für Wohnungslose und von der Wohnungslosigkeit bedrohte Personen. Es bietet Platz für bis zu 47 in Not geratenen Menschen.
Das ambulant betreute Wohnen nach § 67 SGB XII dient zur Re-Integration und Re-Sozialisierung.

Pflegeprojekte

Wer denkt, Wohnungslose leben in den Tag hinein, der irrt. Im Rahmen von Resozialisierungsmaßnahmen der Bewohner wird ein Pflegeobjekt und ein Arbeitsprojekt angeboten, welche von den Obdachlosen mit viel Fleiß und Engagement angenommen werden und der Re-Integration dienen.

Sie wollen die Arbeit im Obdachlosenheim unterstützen oder haben Fragen?

Dann nehmen Sie bitte mit der Leiterin des Obdachlosenheimes - siehe oben rechts - Kontakt auf.